Sporaden Inseln in der Ägäis - Poolvilla Kamares auf Skopelos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sporaden Inseln in der Ägäis

Skopelos > Karten nördlichen Sporaden
 


Die nördlichen Sporaden


Die Nördlichen Sporaden in der Ägäis werden auch als Magnesische Inseln bezeichnet. Sie umfassen rund 135 Inseln und Felseneilande östlich vom griechischen Festland. Der Name Sporaden die Verstreuten" kommt vom griechischen Wort „spóros/σπόρος"‚ was so viel wie Samen oder Korn heisst.

Die vier Hauptinseln Skiathos, Skopelos, Alonnisos und Skyros zusammen mit weiteren 9 Inseln mit einer Fläche über einem km² machen 97,52 % der gesamten Inselfläche aus. Der Rest verteilt sich auf 122 kleinere Inseln und Felseneilande. Verwaltet werden die nördlichen der Inseln von der Präfektur Magnisia und die Insel Skyros sowie deren umliegende, kleinere Inseln, von der Präfektur Euböa.

Die südliche Sporaden


Da es Nördliche Sporaden gibt, gibt es natürlich auch die Südlichen Sporaden. Diese umfassen über 170 Inseln, davon 30 bewohnte, vor der westanatolischen Küste. Ein großer Teil dieser Inseln bildet die griechische Präfektur und Inselgruppe  Dodekanes, die auch historisch eine Einheit war. Die nördlichsten Inseln der südlichen Sporaden – Samos, Ikaria und Fourni – gehören dagegen zur  Präfektur Samos. Einige kleinere Eilande gehören hoheitlich zur Türkei, andere sind zwischen Griechenland und der Türkei umstritten (z.B.  Imia). Die größten Inseln der Südlichen Sporaden sind Samos, Ikaria, Rhodos und Karpathos.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü