Direkt zum Seiteninhalt

bis Winter 2010/2012

Villa Kamáres > Ausbau & Renovationen > es gibt immer was zu tun


Es gibt immer was zu tun bis 2011


Winter 2010/2011 – Abriss Grill & Bau neuer Mauer mit Torbogen - Bau Gartenhäuschen (Kalivi)

Der Grill neben dem Haus war etwas und doch nichts Rechtes. So haben wir entschieden den Grill abzureissen und den Platz auch etwas zu vergrössern und die schöne Steinmauer von der Schachterrasse auf dieser Ebene weiterzubauen. Auch hier wurde der Boden mit den schönen Pelion-Platten ausgelegt und die Rosenrabatten mit schönen roten Steinen umrandet. Als Abschluss und um den Platz etwas abzuschliessen haben wir auf der Hausflucht auch eine Steinwand mit einem schönen Torbogen gegen den Weg zum Pool bauen lassen.

Damit wir Gartenwerkzeuge und auch Putzutensilien für den Pool sauber verstauen können hat Giannis ein kleines Gartenhäuschen gebaut.

Winter 2009/2010 - Bau grosse Pergola

Da es im Sommer jeweils schon sehr heiss wird, haben wir auf der Terrasse zum Pool eine grosse Pergola, über die wir Trauben gezogen haben, gebaut. Das Holz stammte von „Donna’s Strandbar" aus dem Film „Mama Mia"; unser Freund Giannis konnte das Holz von einem Bekannten übernehmen, der die Bar abgebaut hatte und das Holz behalten durfte.

Winter 2008/2009 - Fertigstellung Terrassenplatz mit Gartenschach - neuer Kamin für Heizung - Bau von zwei Treppen

Nun wurde der grosse Terrassenplatz mit Pelion-Platten ausgelegt und ein Gartenschach mit schwarzen und weissen Keramikplatten eingearbeitet.

Den Kamin für die Heizung hat Giannis neu näher am Haus gebaut, damit diese durch die "weiten" Entfernung nicht Schaden nimmt. Gleichzeitig hat er auch einen Teil der Terrassenmauer abgerissen damit er eine kleine Treppe für den direkten Zugang vom Haus zur Terrasse bauen konnte.

Weiter hat Giannis auch noch neben dem Haus poolseitig eine Treppe bauen lassen. So, dass wir nun einen direkten Zugang auf die unterste Ebene vom Haus mit dem Wäscheständer hatten, und nicht mehr den Umweg über das Strässchen nehmen mussten.

Winter 2007/2008 – Bau Schachterrasse – Sitz-Mäuerchen um die Olivenbäume

Wir hatten seit Baubeginn die Idee ein grosser Gartenschach zu bauen. So haben wir dann die grosse "Schachterrasse" gleich neben dem Haus in Angriff genommen; in diesem 1. Winter wurde der Platz vorerst mal geebnet, die beiden Stützmauern unter- und oberhalb des Platzes gebaut und rund um die drei Olivenbäumen haben mir grosszügig mit Sitz-Mäuerchen ummantelt und diese mit Blumen bepflanzt.


Winter 2006/2007 - Umgebungsarbeiten

In diesem Winter haben unsere Freunde, die wir im Frühling kennen gelernt haben, sehr viel in der Hausumgebung gearbeitet und vor allem viele neue Pflanzen bepflanzt. Als wir im Frühling 2007 auf die Insel gekommen sind, haben wir die Umgebung fast nicht mehr erkannt.


Winter 2005/2006 – Klimagerät im oberen Schlafzimmer – verschiedene Holzanfertigungen - Malerarbeiten

Im oberen Schlafzimmer haben wir ein Klimagerät einbauen lassen. Obwohl das Dach gut isoliert ist, ist es im Sommer das wärmste Schlafzimmer. Schliesslich sollen sich alle wohl fühlen.

Von einem Schreiner liessen wir auf Mass diverses, wie
Ablagen in den Zimmern und Bädern, einen zusätzlichen Schrank in einem der Schlafzimmer, einen Holzhandlauf bei der Treppen innen, ein Nachtkästchen mit Büchergestell sowie einer zusätzlichen Ablage für das obere Schlafzimmer anfertigen.

Zu guter Letzt haben wir auch für den
Raumtrenner im Wohnzimmer, oberhalb des Kästchens, ein Bücherregal sowie im Esszimmer für die Ecke beim Backofen ein Eckregal bestellt.

Im
Frühling 2006 hat unser Freund Giannis das Haus vollständig frisch gemalt und die Fenster- und Balkonläden geölt.

Winter 2004/2005 Keramikplatten mit Name der Villa

Wir haben unsern Freund Níkos Márkos, ein bekannter Keramik-Künstler von der Insel, der leider mittlerweile verstorben ist, gebeten für unsere Villa Keramikplatten mit dem Hausnamen herzustellen. Diese haben wir beim Aufgang in die Wand mauern lassen. Alle seine Keramikarbeiten sind Unikate. Ein Besuch in seinem Shop "Armaloi" an der Paralía ist auf jeden Fall ein Genuss.



Winter 2003/2004 – Poolheizung – Poolabdeckplane - Regenrinnen

Schon bald nach der "Fertigstellung" der Villa Kamáres haben wir einen Entkalkungsfilter sowie eine Heizung für den Pool installieren lassen.

In Griechenland haben sich Regenrinnen noch nicht so richtig durchgesetzt. Wir haben uns dann aber entschieden, dass Meteo Wasser zu sammeln und haben Regenrinnen aus Kupfer installieren lassen. Dann haben wir auch eine Abdeck-Plane für den Pool haben wir gekauft. Auch liessen wir eine Sitzbank auf der Poolseite am Haus mauern.

Zurück zum Seiteninhalt